Fremdgehen beichten

Lohnt es, das Fremdgehen zu beichten?

Ziemlich vielen ist es schon einmal oder vielleicht sogar öfter passiert, dass sie fremdgegangen sind. Das schlechte Gewissen holt einen immer wieder ein und nun überlegt man sich, ob man das Fremdgehen beichten sollte und vor allen Dingen wie.

Der Partner wird sicherlich erbost sein, meist sogar das Weite suchen und die Beziehung sofort beenden. Andere Partner reagieren nicht mit Trennung und dennoch stellt ein Seitensprung jede Partnerschaft auf eine harte Probe, die es zu meistern gilt.

Hier einen Seitensprung finden:

Werbeanzeige

Will man das Fremdgehen beichten, so sollte man sich zuvor darüber im Klaren sein, dass dies ein sehr schwieriges Unterfangen wird. Dennoch macht es Sinn, wenn man sein Fremdgehen beichten kann und will, bevor jemand anderes dem Partner über den Seitensprung unterrichtet. Dies hat meist noch viel schlimmere Folgen für die Beziehung, welche dann wohl kaum noch zu retten sein wird.

Offenheit spielt für jeden, der sein Fremdgehen beichten will, eine elementare Rolle. Leere Floskeln wie: „Das hat mir nichts bedeutet“ und dergleichen, sind hier absolut fehl am Platze. Letztendlich interessiert den Partner nicht, ob es für einen selbst gewollt oder ungeplant war, sondern die bloße Tatsache, dass es passiert ist.

Jedem, der sein Fremdgehen beichten möchte, sollte daher bewusst sein, dass es viel wichtiger ist, dem Partner das Gefühl zu vermitteln, dass man ihn wirklich liebt. Und dies sollte weniger durch leere Versprechen und Floskeln passieren, als durch Taten, die die Liebe beweisen. Sein Fremdgehen beichten zu wollen, hat immer zwei Seiten. Das Gewissen wird es einem danken – aber man zerstört dabei unter Umständen etwas, das einst so besonders war.



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren