Seitensprung online planen
Sie sind hier: Startseite » Fremdgehen » Ratgeber zum Fremdgehen

Ratgeber zum Fremdgehen

Wie Sie richtig fremdgehen

Fremdgehen ist zwar nicht die feine englische Art, aber das soll uns hier im Moment nicht weiter stören. Wer es ausprobieren möchte, sollte sich jedoch unbedingt an einige Regeln halten, denn ein Seitensprung ist nur solange angenehm, wie er nicht auffliegt. Ob das jetzt moralisch richtig oder falsch ist, muss jeder für sich entscheiden.

Seitensprung und neue Sexkontakte hier finden:

Männer klicken hier für die Suche nach einer Frau Frauen klicken hier für die Suche nach einem Mann

Gut geplant ist halb gewonnen

Wie so oft im Leben ist auch hier die Planung das A und O eines gelungenen Seitensprungs. Wenn Sie ohne eine Nachricht zu hinterlassen stundenlang verschwinden, wird die Partnerin schnell auf die Idee kommen, dass da irgendwas nicht stimmt. Andererseits können Sie auch nicht ständig neue Ausreden bringen, denn besonders dann, wenn Sie normalerweise eigentlich kaum außerplanmäßig das Haus verlassen, wird auch das irgendwann auffallen. Die Lösung: kreativ sein. Als kleines Beispiel könnten Sie sagen, dass Sie auf eine kleine Fahrradtour gehen. Nach einer halben Stunde rufen Sie die Partnerin an, teilen ihr mit, dass ein Reifen geplatzt sei und Sie wohl noch mindestens eine Stunde zu Fuß unterwegs sein würden.
Hier lauert auch gleich eine erste Gefahr. Denn was auch immer Sie für Lügengebilde erfinden, Sie müssen diese auch absichern. Frau ist nicht dumm und wird unter Umständen – besonders dann, wenn schon ein gewisser Verdacht besteht – kontrollieren, ob wirklich ein Reifen dahin ist. In diesem Fall müssten Sie Opfer bringen und den Reifen selbst aufschlitzen, um glaubwürdig zu wirken. Das Beispiel mit dem Fahrradreifen soll natürlich nur verdeutlichen, dass eine Lüge für einen Seitensprung nicht nur erzählt, sondern auch ausgeführt werden muss. Wenn auch nur eine kleine Nuance nicht stimmt, kann es schnell hässlich werden.

Wozu hat man Freunde?

Vorsichtig sollten Sie auch dann sein, wenn Sie Freunden von Ihrer heimlichen Affäre erzählen. Egal, wie gut man sie zu kennen glaubt, manchmal rutscht auch dem besten Freund ein kleines Detail in einer Unterhaltung raus. Dann erzählt die nächste Person es weiter und so weiter und so fort. Eine Woche später weiß es plötzlich die halbe Stadt und Sie haben ein dickes Problem. Erzählen Sie daher niemals anderen von Ihrem Seitensprung, auch nicht dem besten Freund.
In die gleiche Kerbe schlägt der Ratschlag, dass Sie nicht mit Ihrem Auto zu Ihrer neuen Liebe fahren sollten. Wenn in der Nachbarschaft eine gute Freundin oder ein Freund Ihrer Freundin wohnt, die anschließend Ihrer Freundin erzählt, dass sie Ihr Auto dort gesehen hat – obwohl Sie gesagt haben, Sie würden „nur mal schnell einkaufen gehen„ –, wird Ihr Seitensprung bald auffliegen.

Keine Spuren hinterlassen

Löschen Sie Anrufe und eingegangene SMS-Nachrichten sofort nach Erhalt. Notieren Sie zur Not wichtige Daten auf Papier, besser wäre jedoch, sie sich einfach zu merken. Werden Sie bloß nicht zum wandelnden Klischee, das noch Lippenstift und Parfümduft der Affäre an sich trägt.
Eine schwierige Sache können Alibis darstellen, die Sie vielleicht mit Freunden zusammen auf die Beine stellen. Erstens müssten Sie dafür anderen von Ihrem Seitensprung erzählen, zweitens müssen Sie sich 100%ig auf diese Freunde verlassen können. Wenn sie unterschiedliche Geschichten erzählen, wirkt das wenig glaubhaft. Einer erzählt, Sie hätten mit ihren Freunden zusammen Fußball geguckt, der andere sagt, es wäre ein schöner Pokerabend gewesen. Schon fällt das Kartenhaus zusammen.
Als letzter Punkt wäre zu nennen, dass Sie bloß nicht so wirken sollten, als würden Sie irgendetwas verheimlichen. Sie müssen jederzeit offen sein, auf jede Frage Ihrer Partnerin so reagieren, wie Sie es immer tun. Denn Ihre Partnerin vertraut nur Ihrem wahren Ich – und nicht etwa einer verstellten Version davon.